5 Tipps für den erfolgreichen und kostensparenden Materialeinkauf

Wir haben fünf hilfreiche Informationen und Hilfestellungen rund um die Baustelle und den Materialeinkauf zusammengetragen.
Maxim Michels
15.5.24
Inhaltsverzeichnis

Der Prozess der Materialbeschaffung ist im Bauwesen entscheidend für den Erfolg. Angefangen bei der Bestellung über die Rechnungsstellung, Bezahlung bis hin zur Lieferung der Materialien auf die Baustelle. Ziel ist es natürlich, den besten Artikel zu den besten Konditionen zu kaufen. Immer häufiger auftretende Probleme in der Lieferkette verdeutlichen, wie entscheidend der Materialbeschaffungsprozess für den Erfolg ist.

Insbesondere Unternehmen ohne ein eigenes Management für die Materialbeschaffung brauchen einen einfachen und effizienten Weg der Materialbeschaffung. 5 Tipps, die bei jedem Projekt Zeit und Kosten sparen:

Bereits in der Planungsphase die Materialbeschaffung berücksichtigen!

Eine gute Beziehung zu Lieferanten ist für jeden Auftragnehmer von entscheidender Bedeutung, unabhängig von der Branche. Vertrauen, Fairness, gegenseitiger Nutzen, und Ehrlichkeit sind wesentlich für den Aufbau stabiler Partnerschaften bei der Auswahl von Lieferanten in dieser Phase. Zuverlässigkeit ist ein weiteres wichtiges Merkmal, das berücksichtigt werden sollte. Doch wie können Sie die Leistung jedes Lieferanten in jedem Projekt verfolgen? CATHAGO bietet dafür eine Plattform, mit der Sie ihre Bestellhistorie verfolgen können, sowie einen Überblick über alle Lieferanten und Bewertungen haben.

Über den Tellerrand hinaus blicken!

Eine erfolgreiche Materialbeschaffung zielt nicht nur darauf ab, den niedrigsten Preis zu erzielen, sondern vielmehr darauf, das richtige Material zu den passenden Bedingungen vom geeigneten Lieferanten zu erhalten. Durch die Fokussierung auf die Gesamtkosten verschiebt sich der Fokus weg vom reinen Stückpreis hin zu den gesamten Kosten der erworbenen Materialien oder Dienstleistungen. Das bedeutet, dass es sinnvoller ist, alle relevanten Kosten zu verstehen und zu berücksichtigen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Transport, Lagerung und Entsorgungskosten. Die Berücksichtigung der Gesamtkosten ermöglicht es, fundierte Entscheidungen zu treffen und ist eine lohnende Untersuchung.

Vorausschauend handeln!

Bauauftragnehmer, insbesondere kleinere und mittlere Unternehmen (KMUs), die sich ausschließlich auf ihre täglichen Bestellprozesse verlassen, könnten gelegentlich die Chance verpassen, bessere Preise für Materialien zu erhalten. Zu Projektbeginn können Preise spezifisch für die benötigten Mengen festgelegt werden, wobei sie je nach Menge, Gruppierung und Lieferant variieren können.

Die Festlegung eines vereinbarten Preises für vereinbarte Mengen bedeutet nicht zwingend, dass alle Materialien auf einmal geliefert werden müssen, kann jedoch zu Kosteneinsparungen führen. In solchen Fällen ist es wichtig, eingehende und ausgehende Rechnungen sorgfältig zu überwachen, um sicherzustellen, dass die vereinbarten Preise während des gesamten Projekts korrekt angewendet werden.

Beschaffungsverantwortlichkeiten festlegen!

Es gibt eine Vielzahl möglicher Lösungen für einen erfolgreichen Beschaffungsprozess, jedoch sind die meisten aktuellen Prozesse veraltet und beruhen auf E-Mails, Textnachrichten und der Verwendung von Tabellenkalkulationen zur Nachverfolgung. Zusätzlich besuchen Beschaffungsmanager oft Baustellen, um die Lieferung der Materialien zu bestätigen.

Je nach Größe des Auftragnehmers entscheiden sich einige für diese Rolle, während andere die Verantwortlichkeiten aufteilen. In jedem Fall ist es jedoch unerlässlich, eine angemessene Unternehmensstruktur zu etablieren und sicherzustellen, dass diese von allen eingehalten wird.

Die richtige Technologie wählen!

Es ist entscheidend, die passende Technologie für Ihre Bedürfnisse auszuwählen. In der heutigen Zeit können sich Auftragnehmer nicht mehr auf traditionelle Methoden verlassen, da die Bauindustrie sich stark bemüht, die Produktivität durch speziell entwickelte Technologien zu steigern.

CATHAGO integriert die Baustelle, das Büro und die Lieferanten, um Beschaffungsworkflows zu digitalisieren und manuelle Tätigkeiten durch eine Plattform zu ersetzen. Über diese Plattform können Auftragnehmer Materialien bestellen, preislich festlegen, verwalten und verfolgen.

Software für den Einkauf & die Baustelle

Sie wollen mehr zu dem Thema erfahren? Kein Problem, mit nur zwei Klicks erfahren Sie mehr!

Gespräch vereinbaren

5 Tipps für den erfolgreichen und kostensparenden Materialeinkauf

Wir haben fünf hilfreiche Informationen und Hilfestellungen rund um die Baustelle und den Materialeinkauf zusammengetragen.
Maxim Michels
15.5.2024

Der Prozess der Materialbeschaffung ist im Bauwesen entscheidend für den Erfolg. Angefangen bei der Bestellung über die Rechnungsstellung, Bezahlung bis hin zur Lieferung der Materialien auf die Baustelle. Ziel ist es natürlich, den besten Artikel zu den besten Konditionen zu kaufen. Immer häufiger auftretende Probleme in der Lieferkette verdeutlichen, wie entscheidend der Materialbeschaffungsprozess für den Erfolg ist.

Insbesondere Unternehmen ohne ein eigenes Management für die Materialbeschaffung brauchen einen einfachen und effizienten Weg der Materialbeschaffung. 5 Tipps, die bei jedem Projekt Zeit und Kosten sparen:

Bereits in der Planungsphase die Materialbeschaffung berücksichtigen!

Eine gute Beziehung zu Lieferanten ist für jeden Auftragnehmer von entscheidender Bedeutung, unabhängig von der Branche. Vertrauen, Fairness, gegenseitiger Nutzen, und Ehrlichkeit sind wesentlich für den Aufbau stabiler Partnerschaften bei der Auswahl von Lieferanten in dieser Phase. Zuverlässigkeit ist ein weiteres wichtiges Merkmal, das berücksichtigt werden sollte. Doch wie können Sie die Leistung jedes Lieferanten in jedem Projekt verfolgen? CATHAGO bietet dafür eine Plattform, mit der Sie ihre Bestellhistorie verfolgen können, sowie einen Überblick über alle Lieferanten und Bewertungen haben.

Über den Tellerrand hinaus blicken!

Eine erfolgreiche Materialbeschaffung zielt nicht nur darauf ab, den niedrigsten Preis zu erzielen, sondern vielmehr darauf, das richtige Material zu den passenden Bedingungen vom geeigneten Lieferanten zu erhalten. Durch die Fokussierung auf die Gesamtkosten verschiebt sich der Fokus weg vom reinen Stückpreis hin zu den gesamten Kosten der erworbenen Materialien oder Dienstleistungen. Das bedeutet, dass es sinnvoller ist, alle relevanten Kosten zu verstehen und zu berücksichtigen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Transport, Lagerung und Entsorgungskosten. Die Berücksichtigung der Gesamtkosten ermöglicht es, fundierte Entscheidungen zu treffen und ist eine lohnende Untersuchung.

Vorausschauend handeln!

Bauauftragnehmer, insbesondere kleinere und mittlere Unternehmen (KMUs), die sich ausschließlich auf ihre täglichen Bestellprozesse verlassen, könnten gelegentlich die Chance verpassen, bessere Preise für Materialien zu erhalten. Zu Projektbeginn können Preise spezifisch für die benötigten Mengen festgelegt werden, wobei sie je nach Menge, Gruppierung und Lieferant variieren können.

Die Festlegung eines vereinbarten Preises für vereinbarte Mengen bedeutet nicht zwingend, dass alle Materialien auf einmal geliefert werden müssen, kann jedoch zu Kosteneinsparungen führen. In solchen Fällen ist es wichtig, eingehende und ausgehende Rechnungen sorgfältig zu überwachen, um sicherzustellen, dass die vereinbarten Preise während des gesamten Projekts korrekt angewendet werden.

Beschaffungsverantwortlichkeiten festlegen!

Es gibt eine Vielzahl möglicher Lösungen für einen erfolgreichen Beschaffungsprozess, jedoch sind die meisten aktuellen Prozesse veraltet und beruhen auf E-Mails, Textnachrichten und der Verwendung von Tabellenkalkulationen zur Nachverfolgung. Zusätzlich besuchen Beschaffungsmanager oft Baustellen, um die Lieferung der Materialien zu bestätigen.

Je nach Größe des Auftragnehmers entscheiden sich einige für diese Rolle, während andere die Verantwortlichkeiten aufteilen. In jedem Fall ist es jedoch unerlässlich, eine angemessene Unternehmensstruktur zu etablieren und sicherzustellen, dass diese von allen eingehalten wird.

Die richtige Technologie wählen!

Es ist entscheidend, die passende Technologie für Ihre Bedürfnisse auszuwählen. In der heutigen Zeit können sich Auftragnehmer nicht mehr auf traditionelle Methoden verlassen, da die Bauindustrie sich stark bemüht, die Produktivität durch speziell entwickelte Technologien zu steigern.

CATHAGO integriert die Baustelle, das Büro und die Lieferanten, um Beschaffungsworkflows zu digitalisieren und manuelle Tätigkeiten durch eine Plattform zu ersetzen. Über diese Plattform können Auftragnehmer Materialien bestellen, preislich festlegen, verwalten und verfolgen.

5 Tipps für den erfolgreichen und kostensparenden Materialeinkauf

Maxim Michels
15.5.2024
Inhaltsverzeichnis

Der Prozess der Materialbeschaffung ist im Bauwesen entscheidend für den Erfolg. Angefangen bei der Bestellung über die Rechnungsstellung, Bezahlung bis hin zur Lieferung der Materialien auf die Baustelle. Ziel ist es natürlich, den besten Artikel zu den besten Konditionen zu kaufen. Immer häufiger auftretende Probleme in der Lieferkette verdeutlichen, wie entscheidend der Materialbeschaffungsprozess für den Erfolg ist.

Insbesondere Unternehmen ohne ein eigenes Management für die Materialbeschaffung brauchen einen einfachen und effizienten Weg der Materialbeschaffung. 5 Tipps, die bei jedem Projekt Zeit und Kosten sparen:

Bereits in der Planungsphase die Materialbeschaffung berücksichtigen!

Eine gute Beziehung zu Lieferanten ist für jeden Auftragnehmer von entscheidender Bedeutung, unabhängig von der Branche. Vertrauen, Fairness, gegenseitiger Nutzen, und Ehrlichkeit sind wesentlich für den Aufbau stabiler Partnerschaften bei der Auswahl von Lieferanten in dieser Phase. Zuverlässigkeit ist ein weiteres wichtiges Merkmal, das berücksichtigt werden sollte. Doch wie können Sie die Leistung jedes Lieferanten in jedem Projekt verfolgen? CATHAGO bietet dafür eine Plattform, mit der Sie ihre Bestellhistorie verfolgen können, sowie einen Überblick über alle Lieferanten und Bewertungen haben.

Über den Tellerrand hinaus blicken!

Eine erfolgreiche Materialbeschaffung zielt nicht nur darauf ab, den niedrigsten Preis zu erzielen, sondern vielmehr darauf, das richtige Material zu den passenden Bedingungen vom geeigneten Lieferanten zu erhalten. Durch die Fokussierung auf die Gesamtkosten verschiebt sich der Fokus weg vom reinen Stückpreis hin zu den gesamten Kosten der erworbenen Materialien oder Dienstleistungen. Das bedeutet, dass es sinnvoller ist, alle relevanten Kosten zu verstehen und zu berücksichtigen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Transport, Lagerung und Entsorgungskosten. Die Berücksichtigung der Gesamtkosten ermöglicht es, fundierte Entscheidungen zu treffen und ist eine lohnende Untersuchung.

Vorausschauend handeln!

Bauauftragnehmer, insbesondere kleinere und mittlere Unternehmen (KMUs), die sich ausschließlich auf ihre täglichen Bestellprozesse verlassen, könnten gelegentlich die Chance verpassen, bessere Preise für Materialien zu erhalten. Zu Projektbeginn können Preise spezifisch für die benötigten Mengen festgelegt werden, wobei sie je nach Menge, Gruppierung und Lieferant variieren können.

Die Festlegung eines vereinbarten Preises für vereinbarte Mengen bedeutet nicht zwingend, dass alle Materialien auf einmal geliefert werden müssen, kann jedoch zu Kosteneinsparungen führen. In solchen Fällen ist es wichtig, eingehende und ausgehende Rechnungen sorgfältig zu überwachen, um sicherzustellen, dass die vereinbarten Preise während des gesamten Projekts korrekt angewendet werden.

Beschaffungsverantwortlichkeiten festlegen!

Es gibt eine Vielzahl möglicher Lösungen für einen erfolgreichen Beschaffungsprozess, jedoch sind die meisten aktuellen Prozesse veraltet und beruhen auf E-Mails, Textnachrichten und der Verwendung von Tabellenkalkulationen zur Nachverfolgung. Zusätzlich besuchen Beschaffungsmanager oft Baustellen, um die Lieferung der Materialien zu bestätigen.

Je nach Größe des Auftragnehmers entscheiden sich einige für diese Rolle, während andere die Verantwortlichkeiten aufteilen. In jedem Fall ist es jedoch unerlässlich, eine angemessene Unternehmensstruktur zu etablieren und sicherzustellen, dass diese von allen eingehalten wird.

Die richtige Technologie wählen!

Es ist entscheidend, die passende Technologie für Ihre Bedürfnisse auszuwählen. In der heutigen Zeit können sich Auftragnehmer nicht mehr auf traditionelle Methoden verlassen, da die Bauindustrie sich stark bemüht, die Produktivität durch speziell entwickelte Technologien zu steigern.

CATHAGO integriert die Baustelle, das Büro und die Lieferanten, um Beschaffungsworkflows zu digitalisieren und manuelle Tätigkeiten durch eine Plattform zu ersetzen. Über diese Plattform können Auftragnehmer Materialien bestellen, preislich festlegen, verwalten und verfolgen.

Mit nur einem Klick starten und Vorteile hautnah erleben